Donnerstag, 11. April 2013

Eine Geschichte vom Kundenservice

Dienstag, 2. April 2013, ich bestelle mir schweren Herzens einen neuen Laptop, weil mein PC nach sieben Jahren treuem Dienst den Geist endgültig aufgegeben hat.
Aufgrund guter Studentenangebote und dem guten Ruf wähle ich Notebooksbilliger als Dienstleister.

Dienstags bestelle und bezahle ich den Laptop inklusive ein wenig Zubehör und einer SSD. Ich bezahle sofort per Paypal und bekomme auch eine Bestätigung (seitens Paypal). Von da an beginnt das Warten. 

Montag, 8. April 2013, ich habe noch immer keine Zahlungsbestätigung von Notebooksbilliger, auch wurde kein Geld von meinem Konto abgebucht. Ich rufe den Kundenservice von Notebooksbilliger an und bin erst einmal verärgert, dass die Hotline ab zwei Minuten Wartezeit kostenpflichtig ist. Doch schon nach zwei Versuchen habe ich einen kompetenten und sehr freundichen Mitarbeiter parat. 
Er klärt mich dann auch auf, dass meine SSD noch nicht lieferbar ist und daher die Bestellung wartet. Erst wenn alle Teile lieferbar sind, wird mein Geld eingezogen und es wird versandt. 
Da ich den Laptop dringend benötige, bitte ich darum, meine Bestellung zu splitten und die SSD nachzusenden, was er mir als problemlos zusichert.

Dienstag, 9. April, ich entscheide mich, die SSD bei Amazon zu kaufen. Dort ist sie ein wenig teurer, aber auf Lager und bei Notebooksbilliger konnte man mir keinen Liefertermin nennen ("Irgendwann Mitte April). Erneut rufe ich bei Notebooksbilliger an, um meine SSD-Bestellung zu stornieren. Diesmal habe ich schon beim ersten Versuch eine Verbindung und erwische wieder einen freundlichen und kompetenten Mitarbeiter. Er versteht meine Situation und bestätigt mir, dass er die SSD storniert. Der Laptop sei übrigens schon in der Versandabwicklung, sollte noch an dem Tag herausgehen.

Mittwoch Morgens, 10. April, ich bestelle meine SSD bei Amazon, noch keine Versandbestätigung von Notebooksbilliger.

Donnerstag Morgens, 11. April, ich erhalte gegen halb 10 meine Versandbenachrichtigung von Notebooksbilliger. Spät, sehr spät sogar, allerdings sollte mein Laptop noch vor dem Wochenende eintreffen. Eine gute Stunde später hat auch Amazon versandt, wie man es eben gewohnt ist.



Unterm Strich: Notebooksbilliger enttäuscht beim freiwillig offerierten Service. Statt mich von der Nicht-Lieferbarkeit der SSD in Kenntnis zu setzen muss ich mich selber melden und nachhaken, was mit meiner Bestellung passiert. Hätte ich nicht nachgefragt hätte ich bis heute keinerlei Nachricht von dem Dienstleister erhalten und würde mich fragen was mit meinem Geld und meiner Bestellung passiert. Selbst nach Splittung der Bestellung dauert es noch vier Tage bis zum Verschicken meiner Ware. Amazon schafft das innerhalb von einem Tag.

Trotzdem: Ich würde wieder bei Notebooksbilliger bestellen. Dort erreiche ich kompetente und freundliche Mitarbeiter schnell per Telefon und fühle mich als Kunde (im Internetvergleich) erstaunlich gut beraten. Auch versuchte man mir nicht eine andere SSD aufzuschwatzen, als ich meine aufgrund des Lieferengpasses stornierte, man zeigte mir Verständnis und empfahl mir sogar den Kauf genau dieser SSD bei der Konkurrenz.

Fazit: Notebooksbilliger ist sicherlich nicht der schnellste Laden und bietet nicht unbedingt idealen Komfort, ist aber sehr freundlich und direkt im Support und bietet gerade etwas unbewanderten Kunden garantiert eine gute Beratung. Definitiv lohnenswert, zumal gerade die Studentenangebote Geld sparen können.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen